Menu Close

Dortmund will auf Knöllchen verzichten

Nach Informationen von Radio 91.2 hat der Verwaltungsvorstand der Stadt Dortmund beschlossen, keine Knöllchen wegen „Lagerns und Campierens“ mehr zu verteilen. Der bodo e.V. ist erleichtert und begrüßt die Entscheidung. „Wir hoffen, dass diese Form der Kriminalisierung obdachloser Menschen ein für alle Mal ein Ende hat“, sagt Bastian Pütter, Redaktionsleiter des Straßenmagazins bodo.

Kunst für die Hälfte

Wegen der großen Nachfrage verlängern wir in diesem Jahr unsere Kunstbuchaktion. Von Anfang Oktober bis Ende November gibt es in unserem Buchladen am Dortmunder Schwanenwall alle Großformate auf unseren Sonderflächen für die Hälfte: hochwertige Bildbände, seltene Ausstellungskataloge, Kunst- und Fotobücher – alles zum halben Preis.

The Mundorgel Project

Es begann als Idee in einem Sommerlager 1951: ein handliches Liederbuch. Es wurde ein Erfolg: Bisher wurde die Mundorgel rund 14 Millionen Mal verkauft. Der Dortmunder Musiker Tommy Finke hat rote Büchlein vor einigen Jahren auf die Bühne geholt. Am 30. November lädt “The Mundorgel Project” zum Weihnachtsspecial in die Dortmunder Pauluskirche. Und: Der bodo-Buchladen ist nicht nur Vorverkaufsstelle, sondern erhält auch einen Euro pro Karte als Spende.

Edelweißpiraten: Sascha Bisley & Norbert Ripke lesen

Am 30. November sind Sascha Bisley und Norbert Ripke zu Gast bei bodo. Im bodo-Buchladen am Dortmunder Schwanenwall lesen sie aus „Latscher, Pimpfe und Gestapo – Geschichte eines Edelweißpiraten“. Der Autor Kurt Piehl erlebte als Jugendlicher die Nazizeit in Dortmund und überlebte als Edelweißpirat das Gefängnis Steinwache. Mit seiner autobiografischen Romanreihe schuf er ein bedeutendes Dokument einer Jugend in Opposition zu den Nazis.

bodo-Film bei Kana

Der Dokumentarfilm “Brüchige Biografien” begleitet fünf bodo-Verkäuferinnen und -Verkäufer bei ihrer Arbeit und danach. Mit großer Offenheit erzählen sie aus ihrem Leben, von ihren Zielen und Wünschen – und zeigen dabei auch, wie unterschiedlich die Menschen sind, die zu uns kommen. Am 11. November ist der Film bei der Suppenküche Kana in Dortmund zu sehen.

Foto: Sebastian Sellhorst

Taler, Taler

Geldsegen für bodo: In der Schwanen Apotheke am Dortmunder Westenhellweg 81 wurde in den vergangenen Monaten für bodo gesammelt. Zwei stattliche Talersäckchen überreichten Inhaberin Gisela Ausbüttel und Susanne Diedrich, Filialleiterin der Schwanen Apotheke, nun an Susanne Schröder und Oliver Philipp von bodo.

Kaffee & Knifte

Auf regelmäßigen Touren durch die Bochumer und die Dortmunder Innenstadt versorgen wir außerhalb der Öffnungszeiten der Anlaufstellen Wohnungslose mit „Kaffee und Knifte“: Heiße Getränke, belegte Brote und in Zukunft auch Suppe, Hygieneartikel und Schlafsäcke bringen wir mit unseren ehrenamtlichen Teams zu einer stetig steigenden Zahl Menschen.