Menu Close

Bochum Wirtschaftsentwicklung spendet 23.000 Euro an bodo

Mit einer spontanen Aktion unterstützen die KollegInnen der Bochum Wirtschaftsentwicklung die Arbeit von bodo: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben spontan auf bis zu 20 Prozent ihres April-Gehalts verzichtet und spenden nun insgesamt 23.000 Euro an bodo.

Damit hilft das Team der Bochum Wirtschaftsentwicklung schnell und unbürokratisch Bedürftigen, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind: „Ein toller Erfolg, dass auf diese Weise so viel Geld für einen guten Zweck zusammengekommen ist. Das freut mich ganz besonders und beweist einmal mehr, dass wir hier in Bochum auch kurzfristig Dinge anschieben können, die denen helfen, die es am nötigsten haben“, sagt Markus Majdaniuk, Innovationsberater bei der Bochum Wirtschaftsentwicklung. Von ihm stammt die Idee des teilweisen Gehaltsverzichts.

„Für uns ist das eine mega-große Spende. So etwas kommt bei uns sehr selten vor“, freut sich bodo-Geschäftsführerin Tanja Walter. Mit der Spende wird bodo neue Kleidung für die Verkäuferinnen und Verkäufer des Straßenmagazins finanzieren, außerdem Einkaufsgutscheine für Bedürftige und unsere Direkthilfen in der Krise. „Eine tolle Aktion, vielen lieben Dank an alle Spenderinnen und Spender“, sagt Tanja Walter weiter. „Wir hoffen auf Nachahmer!“