Menu Close

Lesung: Said Boluri "Der Himmel über der Grenze"

Said Boluri ist neun, als seine Familie aus dem Iran in ein Deutschland flieht, in dem auch Anfang der 1990er die Flüchtlingsheime brennen. Heute lebt er als Sozialwissenschaftler am Rande des Ruhrgebiets und erzählt in „Der Himmel über der Grenze“ vom Schrecken des totalitären Mullah-Regimes und von den Bedrohungen durch deutsche Neonazis. „Die Stärke dieses Buches ist seine Authentizität, ja Intimität“, schreibt Günther Wallraff im Vorwort. Dabei bleibe Boluri „sachlich wie ein Chronist“. In Kooperation mit der Alevitischen Gemeinde Dortmund, Planerladen e. V. und Bezent e. V. Gefördert von der Rosa-Luxemburg- Stiftung. Eintritt frei.

Do., 24. Oktober, 19 Uhr, bodo-Buchladen