Menu Close

Brüchige Biografien

Das Stadtarchiv Bochum zeigt am 26. September den Dokumentarfilm „Brüchige Biografien“, der fünf Verkäuferinnen und Verkäufer des sozialen Straßenmagazins bodo bei ihrer Arbeit und danach zeigt. In der 80-minütigen Reportage sprechen die fünf mit großer Offenheit über ihren Alltag, ihre Lebenswege, ihre Hoffnungen und Ziele – und darüber, trotz Niederlagen, Abstürzen und schwieriger Lebensbedingungen nicht aufzugeben. Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es ein Filmgespräch mit bodo-Redaktionsleiter und Co-Produzent Bastian Pütter.

Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte,
Wittener Str. 47, 44789 Bochum
Do., 26. September, 19 Uhr, Eintritt frei