Menu Close

Ein neues Zuhause für bodo

Gemeinsame Räume mit der Diakonie in der Henriettenstraße

Der Umzug ist geschafft: Der gemeinnützige bodo e.V. hat eine neue Adresse in Bochum. Gemeinsam mit der Diakonie ist die Wohnungslosenhilfe in Zukunft im ehemaligen Antoniusstift in der Henriettenstraße 36 beheimatet, hier richten beide Organisationen einen zentralen Anlaufort für wohnungslose Menschen in Bochum ein. Gestern wurden die Räume eröffnet.

Es wird noch ein paar Tage dauern, bis alles rund läuft, die letzten Kabel verlegt und die letzten Spuren der Umbauten beseitigt sind. Denn für die beiden Organisationen ist das ehemalige Stift eigens umgebaut worden, um von jetzt an drei Einrichtungen zu beherbergen: die Beratungsstelle für wohnungslose Männer der Diakonie, die zentrale Magazin-Ausgabestelle und die Sozialberatung von bodo ‑ und den von beiden gemeinsam betriebenen Tagesaufenthalt für wohnungslose Menschen.

bodo-Geschäftsführerin Tanja Walter ergänzt: „Dadurch, dass wir jetzt in gemeinsamen Räumen sind, können wir Menschen in schwierigen Wohnsituationen noch besser und passender unterstützen ‑ und zum Beispiel auch denen, die uns noch nicht kennen, in einem vertrauensvollen Umfeld von unseren Angeboten erzählen.“

Im Tagesaufenthalt können wohnungslose Menschen montags bis freitags den Tag verbringen, duschen, Wäsche waschen und Beratungs- sowie Freizeitangebote nutzen. VerkäuferInnen des Straßenmagazins können ebenfalls im Erdgeschoss Hefte kaufen, eine Etage obendrüber befinden sich die Beratungsstelle für wohnungslose Männer der Diakonie und ein Vertriebs- und Beratungsbüro von bodo.

Spendenannahme am neuen Ort

Was in der neuen Anlaufstelle nicht mehr möglich sein wird, ist die Annahme von Buch- und Sachspenden. „Ein paar Tage Lücke müssen wir in Kauf nehmen“, so bodo-Vertriebsleiter Oliver Philipp, aber ab Samstag (3. August) kooperieren wir mit der Kleiderkammer Altenbochum/Laer: Dort, in der Liebfrauenstraße 8 – 10 können montags von 10 bis 13 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr Buch- und Sachspenden abgegeben werden.