Menu Close

Soziale Stadtführungen

Einmal im Monat laden wir ein, Bochum oder Dortmund „von unten“ kennenzulernen. Wie verbringen eigentlich Menschen auf der Straße ihren Tag? Wo halten sie sich auf, welche Angebote und Hilfen gibt es? Wie sieht die Stadt aus der Sicht der „Menschen am Rand“ aus?

Entlang dem Tagesablauf eines Menschen ohne Wohnung besuchen die Stadtführer wichtige Orte und Einrichtungen, beschreiben eigene Erfahrungen und erzählen von den Hilfe- und Selbsthilfenetzen in ihrer Stadt.

Auf dem zweieinhalbstündigen Rundgang werden die Teilnehmer nicht zu Voyeuren, sondern geraten ins Staunen über die oft  unbekannte Seite ihrer Städte, über das Erfahrungswissen der Stadtführer und auch über die große Solidarität.

Ab Juli sind unsere regulären sozialen Stadtführungen übrigens kostenfrei – zumindest fast: Mit jeder Fürhung ist der Kauf einer aktuellen Ausgabe des Straßenmagazins verbunden.

Die Termine

in Dortmund:
13. Juli, 11 Uhr, Start am bodo-Buchladen, Schwanenwall 36-38

in Bochum:
20. Juli, 11 Uhr, Start an der Anlaufstelle Stühmeyerstraße 33

Anmeldung telefonisch: 0231-950 978 0.