Menu Close

"Wir wollen wohnen!"

„Wir wollen wohnen!“ heißt das Bündnis aus Mieterbund, DGB, Wohlfahrts- und Sozialverbänden, das die schwarzgelbe Landesregierung auffordert, nicht mitten in der Wohnkrise wichtige Regelungen zum MieterInnenschutz ersatzlos zu streichen. Am 1. April plant das Netzwerk unter Beteiligung von bodo einen Aktionstag in der Dortmunder Innenstadt. Unter anderem sollen hier weitere Unterschriften für eine Petition gesammelt werden, die die Landesregierung zum Handeln auffordert. Am 8. Mai lädt das Dortmunder Netzwerk „arm in Arm“ zu einer Diskussionsveranstaltung mit Fachpolitikern aus Düsseldorf in das Wichernhaus in der Dortmunder Nordstadt.

„Wir wollen wohnen!“-Aktivitäten in Dortmund

Unterschriften-Sammlung

Die Dortmunder Bündnispartner ruft daher zur Unterstützung der Unterschriftenaktion auf. Unterschriftenlisten liegen bei allen beteiligten Organisationen* aus und können hier heruntergeladen werden. Die Unterzeichnung ist auch online unter https://weact.campact.de/petitions/wir-wollen-wohnen möglich.

Aktionsnachmittag am Montag, 1. April, 13 bis 16 Uhr

Am Nachmittag des 1. April wird es einen Aktionsnachmittag des Bündnisses in der Dortmunder City geben. Dieser reiht sich in eine landesweite Aktionswoche mit Veranstaltungen in verschiedenen Städten NRWs ein.

Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, 8. Mai

Am Mittwoch, 8. Mai, lädt das Netzwerk „arm in Arm“ zur Diskussionsveranstaltung mit Fachpolitikern aus Düsseldorf in das Wichern, Kultur- und Tagungszentrum, Stollenstr. 36 , 44145 Dortmund.

Mehr Informationen zum Bündnis und zu den Forderungen finden Sie auf den Seiten des Mieterverein Dortmund:
Landesregierung plant Kahlschlag beim Mieterschutz – Dortmunder Bündnis unterstützt Kampagne „Wir wollen wohnen!“ und kämpft für Verbesserungen