Menu Close

Gedenken an Mehmet Kubaşık

13 Jahre ist der Mord an Mehmet Kubaşık durch den sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrund“ in der Dortmunder Nordstadt her. Nach der Selbstenttarnung der Terrorzelle gründete sich aus mehr als 20 Vereinen und Organisationen das Bündnis „Tag der Solidarität“, dem auch bodo angehört. Das Bündnis will die juristische und politische Aufarbeitung des NSU-Komplexes, die Auseinandersetzung mit rechter Gewalt und mit Ausprägungen des Rassismus in der bundesdeutschen Gesellschaft vorantreiben.

 

Rund um den 4. April gedenkt das Bündnis erneut den Opfern und Betroffenen der Anschläge des „NSU“. Der zentralen Gedenkdemonstration am 4. April um 18 Uhr schließt sich um 19 Uhr eine Diskussion mit dem früheren „Süddeutsche“-Redakteur und Autor Tanjev Schulz an. Etwa zwei Wochen lang sind Diskussionen, Filmvorführungen, Workshops und Stadtrundgänge geplant.

Mehr Informationen: tagdersolidaritaet.wordpress.com